Aktuelles

Mittwoch - 26.06.2024

Biostation sucht junge Freiwillige für den Naturschutz!

Noch Plätze frei beim Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) und
Bundesfreiwilligendienst (BFD) für abwechslungsreiche Aufgaben in und mit der Natur ab August 2024

Seit 30 Jahren haben bei der Biologischen Station Ravensberg im Kreis Herford 133 (!) junge Menschen entweder ihren Zivildienst, ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) oder ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) geleistet. Sie waren und sind ein unverzichtbarer Bestandteil für den praktisch-konkreten Schutz von Natur und Landschaft im Kreis Herford.

Die neue Crew von vier jungen Leuten wird am 01.08.2024 für ein Jahr ihren Dienst angetreten.

Die Arbeit der „Freiwilligen“, wie sie bei der Station genannten werden, findet vor allem im Freien in den Schutzgebieten statt. Mit Freischneider, Motorsäge und Astschere werden Steilhänge freigestellt, Obstwiesen gepflanzt, Kopfweiden geschnitten und Artenschutzteiche gepflegt.

Im Laufe ihres Jahrespraktikums lernen die Freiwilligen zahlreiche andere Dinge rund um den Naturschutz kennen: Sie erfassen besondere Lebensräume (z.B. Obstwiesen und Kopfweiden) und zählen Amphibien und Vögel. Sie helfen beim Gehölzschnitt, bei Pflanzungen von Bäumen und Hecken, bei der Heumahd, bei den Veranstaltungen der Station und auch im Büro fleißig mit. Dabei lernen sie den Umgang mit den verschiedensten Geräten der Landschaftspflege und das Arbeiten mit unterschiedlichen EDV-Programmen kennen. Begleitet wird der Freiwilligendienst durch attraktive und lehrreiche Seminare zu verschiedenen ökologischen und umweltpolitischen Themen. Für ihr Engagement erhalten sie von der Station ein „Taschengeld“.

„In diesem Jahr fehlen uns noch Bewerbungen“, so Thomas Wehrenberg, stellv. Leiter der Station. Also: Wer Interesse hat, sich ein Jahr mit vielfältigen Aufgaben für den Natur- und Artenschutz im gesamten Kreis Herford zu engagieren, ist sehr herzlich willkommen und sollte sich kurzfristig bewerben.

Weitere Infos unter www.bshf.de/die-station/foej-bfd-2
Kontakt: Thomas Wehrenberg, 05223 761376 oder 0151 56120552 wehrenberg@bshf.de

Veranstaltungen

Sonntag - 23.06.2024

NWO-Exkursion 2024: Feuchtwiesen Hörste und Enger Bruch           

Die Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V. lädt in Kooperation mit der Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft (NWO) e.V.  und der Biologischen Station Gütersloh / Bielefeld e.V. zu einer ganz besonderen, vogelkundlichen Exkursion ein. Es geht in die Gebiete „Feuchtwiesen Hörste“ und in das „Enger Bruch“: Von Halle (Westfalen), Kreis Gütersloh, im sandigen Ostmünsterland bis nach Enger, Kreis Herford, im Ravensberger Hügelland auf schwerem Lößlehm. Zwar etwas am hinteren Ende der Brutzeit gelegen, möchten wir in beiden Zielgebieten Erfolge des Naturschutzes vorzeigen. In Hörste geht es um den Erhalt von feuchtem Grünland in der offenen Parklandschaft und in Enger besichtigen wir ein kleines, aber feines Feuchtgebiet inmitten dichter Besiedlung und konventionellem Ackerbau.

Treffen: Sonntag, 23.06.2024, 10:00 Uhr: Fleerweg 4 in 33790 Halle

1. Teil: Feuchtwiesen Hörste
Beim Rundgang durch das FFH-Gebiet „Feuchtwiesen Hörste“ (530 ha) haben wir Chancen auf Beobachtungen von Baumfalke, Wespenbussard, Schwarzmilan, Baumpieper und Schwarzkehlchen. Landschaftlich sehr reizvoll liegt das FFH-Gebiet in Sichtentfernung des Teutoburger Waldes inmitten der Parklandschaft des Ostmünsterlandes mit seinen großen Wiesenflächen und eingestreuten kleinen Wäldchen, durchflossen von klaren Wiesenbächen.

Leitung: Bernhard Walter, Biologische Station Gütersloh Bielefeld & Klaus Nottmeyer, NWO
Es besteht eine Einkehrmöglichkeit um 12:00 Uhr (Bitte bei Anmeldung angeben!):
Café & Schankwirtschaft Lefelmann, Casumerstr. 48 in 33775 Versmold
Dort wird uns ein Brunch-Buffet für 10,- € (eigene Kosten) angeboten.

Weiterfahrt um 13:00 Uhr (mit privatem PKW).
Ankunft Enger: 14:00 Uhr: Bolldammstraße / Ecke Ringstraße (Parkplatz) in 32130 Enger

2. Teil Enger Bruch
Das deutlich kleinere NSG „Enger Bruch“ (55 ha) war ursprünglich ein Zielgebiet des Feuchtwiesenschutzprogrammes NRW. Die Hälfte der Flächen ist im Besitz des Landes NRW. Es entstanden mit den Jahren Hochstauden, extrem nasse Wiesen und kleine Teiche. In den letzten Jahren war das Bruch für ornithologische Sensationen gut: 2023 brütete dort erstmalig seit 83 Jahren (!) in Westfalen ein Paar Rothalstaucher erfolgreich (in diesem Jahr leider nicht). Dazu können etliche Enten- und Röhrichtarten entdeckt werden. Das Bruch hat für die Vogelwelt des Ravensberger Hügellandes und darüber hinaus auch als Rastgebiet eine herausragende Bedeutung. Aufgrund der zurzeit sehr hohen Feuchtigkeit ist entsprechendes Schuhwerk unabdingbar.

Leitung: Holger Stoppkotte, BUND & Klaus Nottmeyer, NWO / Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford.
Es besteht auch die Möglichkeit, erst um 14:00 Uhr zum Enger Bruch dazu zu stoßen.

Anreise: Nur mit privaten PKW möglich (bitte Fahrgemeinschaften bilden), Weiterfahrt von Halle nach Enger: ca. 30 Minuten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Gäste sind willkommen. Wir bitten aber um verbindliche, formlose Anmeldung bis zum 16.06.2023. Bitte vergessen Sie nicht, uns dabei anzugeben, ob Sie mit uns einkehren möchten.
E-Mail: geschaeftsstelle@nw-ornithologen.de

TerminSonntag – 23.06.2024
Leitung   Bernhard Walter, Biologische Station Gütersloh Bielefeld
Klaus Nottmeyer, NWO und Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford
Holger Stoppkotte, BUND
Treffpunkt   10 Uhr am Fleerweg 4 in 33790 Halle
14 Uhr Bolldammstraße / Ecke Ringstraße (Parkplatz) in 32130 Enger
Dauer   10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Teilnahmegebühr   kostenlos
Anmeldungbis zum 16.06.2023 über E-Mail: geschaeftsstelle@nw-ornithologen.de
Aktuelles

Dienstag - 04.06.2024

Exkursion zu Kammmolch und Kuckucks-Lichtnelke

Das ca. 30 ha umfassende Naturschutzgebiet Turenbusch in Spenge steht in diesem Jahr im Fokus umfangreicher Kartierungen: Die turnusmäßige Biotopkartierung findet statt.

Dafür gucken sich die Mitarbeiter:innen der Station alle Lebensräume ganz genau an und kartieren unter anderem das Vorkommen von seltenen Pflanzenarten, Libellen, Amphibien, Heuschrecken und Vögeln.

Um auch der Bevölkerung und den täglichen Besuchern des Gebiets die Besonderheiten näher zu bringen, hat am 29.05. in den Abendstunden eine Exkursion in Kooperation mit dem Heimatverein Bardüttingdorf stattgefunden.

Entlang des Weges wurden allerlei Tier- und Pflanzenarten vorgestellt sowie der Lebensraum des Feuersalamanders, die Feucht- und Streuobstwiese, Zielhabitate für den Laubfrosch und Maßnahmen des praktischen Naturschutzes erläutert. Der Abschluss der Exkursion fand an den Hainteichen statt, wo aktuell in den Abendstunden die Laubfrösche rufen – leider jedoch noch nicht, als wir vor Ort waren, denn es war noch zu früh.

Um der sich in NRW ausbreitenden Salamander-Pest Bsal keine Chance zu geben, wurden vor der Exkursion die Schuhe der Teilnehmenden desinfiziert.

Veranstaltungen

Mittwoch - 29.05.2024

Exkursion ins NSG Turenbusch           

mit anschließendem Verhör der Laubfrösche an den Rötekuhlen

Im Spenger Ortsteil Bardüttingdorf liegt zwischen intensiv genutzten Ackerflächen das 30 ha große Naturschutzgebiet Turenbusch. Es umfasst das Tal des kleinen Grenzflusses Warmenau und die angrenzenden Bachtäler, die oft von Buchenwäldern umgeben sind. Zur Landschaft zählen neben den Feuchtwiesen auch kleine Erlen-Auwaldreste und Tümpel, in denen sich Amphibien wie der Grasfrosch und die Erdkröte wohlfühlen. Angrenzend befinden sich die ehemaligen Rötekuhlen, die früher bei der Herstellung von Leinen eine wichtige Bedeutung hatten und heute einen Lebensraum für den seltenen Laubfrosch bilden.

TerminMittwoch – 29.05.2024
Leitung   Jennifer Heermann, Zia Paul und Anna Brennemann
Treffpunkt   Düttingdorfer Str./Heuweg, 32139 Spenge (keine Parkmöglichkeiten)
Dauer   18.00 bis ca. 20.00 Uhr
Teilnahmegebühr   Spende erwünscht
Anmeldungnimmt Ralf Wollbrink vom Heimatverein Bardüttingdorf entgegen (Tel. 05225-79696 oder unter r.wollbrink@gmx.de ).
Aktuelles

Freitag - 17.05.2024

Mit dem Fahrrad durch die Natur

Stadtradeln im Kreis Herford und ganz nebenbei etwas über die Natur erfahren!

Unter diesem Motto hat die Biologische Station an zwei Fahrradtouren mitgewirkt, die in Hiddenhausen und Enger stattgefunden haben.

In Hiddenhausen wurde die diesjährige Stadtradel-Saison am 16.05. mit der Naturtour Hiddenhausen gestartet. Ziele waren unter anderem die Naturschutzgebiete Bustedter Wiesen und Füllenbruch.

Am 17.05. hat der ADFC Enger-Spenge zu einer Tour eingeladen, die einen Teil der durch das Stadtradeln 2023 finanzierten Bäume miteinander verbunden hat. So ging es unter anderem auch zur neu gepflanzten Obstwiese nach Belke-Steinbeck, die die Biostation mit geplant und angelegt hat. Der Abschluss fand nach gut 20 Kilometern im NSG Enger Bruch statt, wo Kiebitz, Graugans und Höckerschwan die Radfahrer in Empfang genommen haben.

Tages-Aktuelle Ergebnisse von unserem Stadtradelteam Biologische Station Ravensberg

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.stadtradeln.de zu laden.

Inhalt laden

STADTRADELN im Kreis Herford – das Wichtigste im Überblick finden Sie auf unserer Fahrrad-Website www.fahr-im-kreis.de
Veranstaltungen

Mittwoch - 09.10.2024

Streuobstwiese – Pflege und Ökologie

2-tägiges Seminar

Streuobstwiesen sind ein Bestandteil der heimischen Kulturlandschaft. Vielen Tieren und auch Pflanzen bietet eine alte Streuobstwiese einen wichtigen Lebensraum: die rissige Rinde und zahlreiche Höhlen im alten Holz sind ein Tummelplatz für Käfer, Schmetterlinge, Feldsperlinge, Steinkäuze und Fledermäuse.

Nach einer Einführung zum Thema „Streuobstwiese – Pflege und Ökologie“ wird den Teilnehmern der Erziehungsschnitt an jungen Kernobstbäumen erläutert. Des Weiteren wird der Fruchtholzschnitt an älteren Kernobstbäumen demonstriert. Anschließend hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, mindestens einen Obstbaum unter Anleitung selbst zu schneiden.

Die genauen Kursinhalte können Sie der PDF-Datei entnehmen.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 begrenzt.

Termin:Mittwoch 09.10. und Donnerstag 10.10.2024
Leitung:Gerd Teuteberg
Treffpunkt:  Biologische Station Ravensberg, Am Herrenhaus 27, 32278 Kirchlengern
Dauer:   jeweils 9.00 bis 16.30Uhr
Teilnahmegebühr:120,00 € (für beide Tage inklusive Mittagessen)
Anmeldung:bis 04.10. bei der Biologischen Station info@bshf.de oder (05223)78250

Aktuelles

Montag - 06.05.2024

Stadtradeln 2024 im Team der Biostation Ravensberg

Unser Team ist wieder im „Kreis Herford“ gelistet, natürlich hoch motiviert am Start und freut sich auf Dich/Sie als Teammitglied

Im Zeitraum vom 16. Mai bis zum 05. Juni 2024 treten wir gemeinsam für Klimaschutz, Radförderung und eine saubere Luft in unserem Kreis in die Pedale! Die Biologische Station Ravensberg hat beim diesjährigen Stadtradeln ein motiviertes Team am Start und sucht noch Mitradler. Wer also Lust am Radfahren hat registriert sich einfach auf www.stadtradeln.de/kreis-herford (als Kommune bitte Kreis Herford auswählen) und tritt unserem Team „Biologische Station Ravensberg“ bei: direkter Link zum Team-Beitritt: https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=36537

Tages-Aktuelle Ergebnisse von unserem Stadtradelteam Biologische Station Ravensberg

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.stadtradeln.de zu laden.

Inhalt laden

Aber was ist Stadtradeln eigentlich? Und wie funktioniert das Ganze?

Hier einige Hinweise:

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis. Ziel ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für die Radförderung in der Kommune zu setzen – und Spaß beim Radfahren zu haben! Im Rahmen dieses Wettbewerbs treten Teams aus Kommunalpolitikerinnen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und Bürgerinnen für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale.

Im Zeitraum vom 16. Mai bis zum 05. Juni 2024 sollen an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Kilometer beruflich und privat mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Während des Aktionszeitraums tragen Radelnde die gefahrenen Kilometer online ein oder tracken sie direkt mit der STADTRADELN-App. Auch eine manuelle Erfassung über einen Erfassungsbogen ist möglich. Die Ergebnisse des Kreises, der Kommunen und Teams werden auf der STADTRADELN-Internetseite veröffentlicht, sodass sowohl bundesweite Vergleiche zwischen den Kreisen/Kommunen als auch Teamvergleiche innerhalb des Kreises/der Kommunen möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen.

Ein kurzes Video informiert über die wichtigsten Dinge.

STADTRADELN im Kreis Herford – das Wichtigste im Überblick finden Sie auf unserer Fahrrad-Website www.fahr-im-kreis.de
Veranstaltungen

Samstag - 25.05.2024

Staudenknöterich-bekämpfung in Löhne 

Am Löhner Mühlenbach hat sich über die ltzten Jahrzente der japanische Staudenknöterich enorm ausgebreitet und unsere heimischen Pflanzen verdrängt. Wir als NABU möchten die invasive Pflanze daher gerne bekämpfen, indem wir die neuen Austriebe mehrmals im Jahr mit Freischneidern mähen und vor allem die Rhizome mit Spaten abstechen, ausgraben und abtransportieren. Dabei brauchen wir eure Hilfe!

Am besten Arbeitshandschuhe und wer hat Spaten und/oder Harke mitbringen. Nach getaner Arbeit gibt es für alle Fleißigen eine kleine Stärkung.

TerminSamstags – 13.04., 27.04., 11.05., 25.05.
Leitung   Tjorven Becker
Treffpunkt   Ecke Ulenburger Allee/ Ulenburger Buchenallee in 32584 Löhne
Dauer   9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Teilnahmegebühr   
Anmeldungbis einen Tag vor dem Termin unter
0160 93467758
Aktuelles

Donnerstag - 28.03.2024

Das Herrenhaus erstrahlt im neuen Glanz

Eröffnung der Räumlichkeiten im Herrenhaus nach umfangreicher Renovierung

Seit mehr als 30 Jahren ist das Herrenhaus in Stift Quernheim, das im Besitz der Stiftung für die Natur Ravensberg ist, der Sitz der Biologischen Station Ravensberg. Und die hat jetzt Grund zur Freude: Die Innensanierung ist abgeschlossen, das Gebäude ist bereit für eine langjährige weitere Nutzung. Nach Abschluss der Arbeiten besichtigt Frau Marianne Thomann-Stahl aus dem Vorstand des Fördervereins der NRW-Stiftung am Gründonnerstag, 28.03.2024 das Herrenhaus. Die Biologische Station dankte den großzügigen Förderern für die Unterstützung. Karsten Otte von der Stiftung für die Natur Ravensberg, die als Eigentümerin einen größeren Teil der Kosten übernahm, Dankte seinerseits auch dem Team der Biologischen Station für die Baubegleitung wärend der zwei Jahre Umbauzeit.

Ein Hublift sichert nach abgeschlossener Sanierung den barrierefreien Zugang zum Herrenhaus im Stift Quernheim, dem Sitz der Biologischen Station Ravensberg. Ihn testeten (von links): Klaus Nottmeyer (Vorstand Biologische Station Ravensberg), Dr. Beatrix Wallberg (Dezernentin Kreis Herford), Thomas Wehrenberg (Vorstand Biologische Station Ravensberg), Karsten Otte (Vorstand Stiftung für die Natur Ravensberg), Rüdiger Meier (Bürgermeister Gemeinde Kirchlengern) und Marianne Thomann-Stahl (Nordrhein-Westfalen-Stiftung).
Aktuelles

Freitag - 23.02.2024

Weidenkörbchen entstehen aus Schnittmaterial der Kopfweiden

In den vergangenen Tagen war das Herrenhaus Anlaufstelle für Grundschulklassen, die aus dem Schnittmaterial der Kopfweiden kleine Körbe geflochten haben.

Unter Anleitung sind so viele kleine Kunstwerke entstanden und das Wissen über das früher weit verbreitete Flechthandwerk wurde in eine neue Generation übertragen.

Kopfweiden werden von der Biologischen Station in den Wintermonaten geschnitten und das Schnittgut sehr häufig gehäckselt. Die Weidenkörbchen sind daher eine gute Alternative, um einen Teil des Materials wie früher zu verwenden.

In der Landschaft des Ravensberger Hügellands sind Kopfweiden entlang von Fließgewässern noch weit verbreitet und bieten für Höhlenbrütern aber auch Insekten und Pflanzen einen wichtigen Lebensraum.

Veranstaltungen

Freitag - 12.04.2024

Tiere der Nacht   

Zwischen Abenddämmerung und beginnender Nacht möchten wir im und am Ulenburger Wald in Löhne die Welt der nachtaktiven Tiere erkunden. Besonderer Fokus liegt hier auf Eulen, wie Waldkauz und Uhu, und Fledermäusen. Wir lassen uns überraschen, wen wir darüber hinaus antreffen.

TerminFreitag – 12.04.2024
Leitung   Heiner Härtel & Tjorven Becker
Treffpunkt   Ecke Ulenburger Allee/ Ulenburger Buchenallee in 32584 Löhne
Dauer   19:30 Uhr bis ca 22:00 Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungbis 10.04. unter 0160 93467758
Aktuelles

Montag - 19.02.2024

40 Helfer bei der Kopfweidenaktion in Vlotho-Bonneberg

Seit 28 Jahren, immer in der Zeit von Oktober bis Februar, schneiden die Mitarbeiter der Biologischen Station und die ehrenamtlichen Helfer vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Kreisgruppe Herford) Kopfbäume im Kreis Herford. Unterstütz werden sie dabei neben ihren Freiwilligen im Bundesfreiwilligendienst (BFD) und im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) auch von der Waldjugend Hiddenhausen und Bad Salzuflen, die wieder mit vielen Leuten tatkräftig zupackt haben.

Als letzte Gemeinschaftsaktion in diesem Winter waren die Naturschützer im Landschaftsschutzgebiet „Oberlauf Borstenbach“ in Vlotho-Bonneberg tätig: Am Rande einer schönen Streuobstwiese wurden 31 Kopfweiden geschneitelt, wie der Fachausdruck für das Zurückschneiden der Weidenäste heißt. Zuerst mussten die zahlreichen Äste nacheinander direkt an den Baumköpfen abgesägt werden. Das war vergleichsweise schnell gemacht, doch mit dem Aufräumen und verarbeiten der Äste begann dann die „eigentliche“ Arbeit.

Zum Glück waren so viele Helfer zu dieser Aktion gekommen, dass wir bis auf wenige kleine Ausnahmen am Ende der Aktion mit allem fertig waren. Als Dankeschön wartet dann eine leckere Stärkung auf die fleißigen Naturschützer.

Aktuelles

Samstag - 17.02.2024

Ortsverlegung der Gemeinschaftsaktion am 17.02.2024

Neuer Standort: Kopfweidenschnitt in Vlotho-Bonneberg am Rand einer Streuobstwiese auf Höhe der Loher Str. 40

Wegen des anhaltenden hohen Wasserstandes der Weser müssen wir unsere gemeinsame Naturschutzpflegeaktion am 17.02.2024 verlegen. Die Aktion findet nicht wie ursprünglich geplant im Naturschutzgebiet Vlothoer Weserwiesen sondern nun in Vlotho-Bonneberg statt. Dort sollen im Landschaftsschutzgebiet „Oberlauf Borstenbach“ am Rande einer Streuobstwiese insgesamt 31 alte Kopfweiden geschnitten werden.

Anfahrtsskizze: PDF-Datei

Zuerst werden alle Äste direkt an den Baumköpfen abgesägt. Das ist vergleichsweise schnell gemacht, doch mit dem Aufräumen und verarbeiten der Äste beginnt dann die „eigentliche“ Arbeit. Für die viele Handarbeit, die dafür nötig ist, freuen wir uns auf tatkräftige Unterstützung! Jede helfende Hand ist gerne gesehen! Nach der Arbeit wartet eine leckere Stärkung auf die fleißigen Naturschützer.

Veranstaltungen

Samstag - 02.11.2024

Radtour durch die Weserniederung zur Kranichbeobachtung im Uchter Moor   

Im Herbst versammeln sich zehntausende Kraniche in der Diepholzer Moorniederung. Der abendliche Einflug zu den Rastplätzen ist ein unbeschreibliches Naturschauspiel. Mit der Bahn geht es zunächst nach Leese-Stolzenau und von dort durch die Weserniederung zum Uchter Moor, um in der Dämmerung die einfliegenden Kraniche zu beobachten. Von dort geht es weiter mit dem Rad nach Petershagen und ab da mit der Bahn zurück. Die Tour ist ca. 55 km lang. Die Teilnehmerzahl ist auf 9 begrenzt.

TerminSamstag – 02.11.2024
Leitung   Bernd Meier
Treffpunkt   Bahnhof Herford (Zustiegsmöglichkeit in Löhne)
Dauer   ca. 13.15 bis ca. 20.30 Uhr
Teilnahmegebühr   25,00 € (inkl. Bahnfahrt)
Anmeldungbis 20.10. unter 0170-7619035 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 27.10.2024

Herforder Herbstfarben

Stadtführung zu den Herforder Bäumen.

TerminSonntag – 27.10.2024
Leitung   Gerd Teuteberg
Treffpunkt   An der Linde auf dem Münsterkirchplatz, Herford
Dauer   13.30 bis 16.00Uhr
Teilnahmegebühr   5€ Spende erwünscht
Anmeldungbis 25.10. unter (05221) 348846 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Samstag - 12.10.2024

Führung zur Herbstbalz des Uhus – Audienz beim König der Nacht   

Mit ein wenig Glück empfängt uns der Uhu – der König der Nacht – mit seinen unheimlichen und dunklen Rufen in seinem Revier. Während der Herbstbalz werden wir, in einer Kleingruppe, der größten Eulenart lauschen. Vielleicht können wir dabei auch Männchen und Weibchen abwechselnd hören. Möglicherweise lässt sich der Nachtgreif auch noch sehen! Begrenzte Teilnehmerzahl. Bei Regen fällt das Uhu-Verhör aus.

TerminSamstag – 12.10.2024
Leitung   Peter Franzeck
Treffpunkt   Hof Menke, Vlothoer Str. 288, 32049 Herford
Dauer   17.30 bis 19.00Uhr
Teilnahmegebühr   5€ Spende erwünscht
Anmeldungbis 10.10. unter (05221) 348726 (nach 17.30 Uhr) oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Donnerstag - 29.08.2024

Beobachtung von Fledermäusen

Fledermäuse sind heimlich, still und nachtaktiv, deshalb weiß man wenig über diese faszinierenden Tiere. Sie leben in Baumhöhlen, aber auch in Gebäuden mit geeigneten Quartieren, z. B. Dachböden. Auch in Herford gibt es verschiedene Arten von Fledermäusen. Wer ihre Flugkünste beobachten und viel über ihre Lebensweise erfahren möchte, ist bei dieser Exkursion genau richtig.

TerminDonnerstag – 29.08.2024
Leitung   Martin Starrach
Treffpunkt   Werreufer unterhalb der Brücke Hansastraße in Herford (an Herfords Sandstrand)
Dauer   19.45 bis ca. 22.00 Uhr
Teilnahmegebühr   5€ Spende erwünscht
Anmeldungbis 26.08. unter 0174-4948521 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 07.07.2024

Rund um Oldinghausen

Auf einer Wanderung „Rund um Oldinghausen“ werden ein Sattelmeyerhof, das Naturschutzgebiet „Asbeketal“, eine ausgediente Trafostation und ihre neue Nutzung für den Artenschutz und vieles mehr vorgestellt.

TerminSonntag – 07.07.2024
Leitung   Hannelore Frick-Pohl
Treffpunkt   Parkplatz Grundschule Oldinghausen, Schulstr./ Siekheiderweg, 32130 Enger
Dauer   10.00 bis 12.30Uhr
Teilnahmegebühr   
Anmeldungnicht erforderlich
Veranstaltungen

Freitag - 05.07.2024

Kräuter zum „Genießen und Genesen“        

Auf dieser Exkursion werden den Teilnehmern die Pflanzen am Wegrand nähergebracht. Welche Arten sind heilsam, welche giftig? Welche Pflanzen sind geschützt? Wer sich noch nicht auskennt oder sein Wissen etwas auffrischen möchte, kann auf dieser Exkursion Bestimmungsmerkmale, Pflanzenfamilien, Standortansprüche, Inhaltsstoffe, Heilwirkungen und andere Besonderheiten kennenlernen.

TerminFreitag – 05.07.2024
Leitung   Dorothee Starrach
Treffpunkt   Parkplatz Hausheider Str./ Am Freistuhl, Herford, Stadtteil Diebrock
Dauer   16.00 bis 18.00Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungbis 01.07. unter (05221) 349553 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 23.06.2024

Spürnasen in der Natur – Mit allen Sinnen in Bewegung

Naturerlebnisführung für Kinder

Im Wald spielen, sich ausprobieren, die Natur einmal anders entdecken, toben, spüren und entspannen – bei der Naturerlebnisführung für Familien mit Kindern von 6 bis 11 Jahren ist für jeden etwas dabei.

TerminSonntag – 23.06.2024
Leitung   Doris Meyer
Treffpunkt   Randringhausen, Kurhaus Bültermann, Bäderstraße 102, Bünde
Dauer   14.30 bis 17.00 Uhr
Teilnahmegebühr   3,00€
Anmeldungbis 18.06. bei der Biologischen Station info@bshf.de oder (05223)78250
Veranstaltungen

Samstag - 15.06.2024

Abgesagt: Fahrrad-Naturtour durch den Löhner Süd-Osten

Diese Veranstaltung fällt leider aus!

Die 15 km lange Rundtour startet in Melbergen. Entlang der Werre geht es nach Bad Oeynhausen – Sehenswürdigkeiten wie Sielwehr, Gradierwerk, Kurpark und Badehäuser säumen die Route. Vorbei am Freilichtmuseum bäuerlicher Kulturdenkmale geht es zur Rürupsmühle. An den Bächen der Gohfelder Schweiz führt der Weg zurück zum Startpunkt. Die Route führt z.T. über Schotter- und Waldwege, weist nur geringe Steigungen auf und ist für Radfahrer mit Grundkondition geeignet. Weitere Informationen unter www.fahr-im-kreis.de.

TerminSamstag – 15.06.2024
Leitung   Thomas Wehrenberg
Treffpunkt   Parkplatz Goethestr. 81  östlich der Realschule in Löhne-Melbergen
Dauer   14.00 bis 17.00 Uhr
Teilnahmegebühr   Spende erwünscht
Anmeldungbis 13.06. bei der Biologischen Station info@bshf.de oder (05223)78250

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, für die Verkehrssicherheit des eigenen Fahrrads ist jeder selbst verantwortlich, die StVO ist einzuhalten.

Veranstaltungen

Samstag - 15.06.2024

Abendstimmung im Enger Bruch

Im Juni sind im Enger Bruch viele Brutvögel zu beobachten. Kiebitze könnten schon Junge führen und in den Abendstunden kommen die Enten aus ihrer Deckung und können auf den Wasserflächen bei guten Lichtbedingungen leicht bestimmt werden. Sollte der Wasserstand noch hoch genug sein, sind auch noch späte Durchzügler zu erwarten. Bei dieser stimmungsvollen Abendwanderung ist geeignetes Schuhwerk erforderlich, die Exkursion ist auch für naturinteressierte Kinder geeignet.

TerminSamstag – 15.06.2024
Leitung   Holger Stoppkotte
Treffpunkt   Jahnplatz an der Ringstraße, 32130 Enger
Dauer   18.00 bis 20.00 Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungnicht erforderlich
Veranstaltungen

Samstag - 11.05.2024

Vogelexkursion um den Dümmer und das Ochsenmoor

Mit der Bahn geht es bis Lemförde. Von dort aus erkunden wir mit dem Rad die Vogelwelt rund um den Dümmer und das Ochsenmoor. Viele Limikolenarten, wie z.B. Kiebitz und Uferschnepfe, vielleicht auch Blaukehlchen und Fischadler, können beobachtet werden. Die Tour ist ca. 40 km lang. Die Teilnehmerzahl ist auf 9 begrenzt.

TerminSamstag – 11.05.2024
Leitung   Bernd Meier
Treffpunkt    Bahnhof Herford (Zustiegsmöglichkeit in Kirchlengern/ Bünde)
Dauer   09.15 bis ca. 19.30 Uhr
Teilnahmegebühr   25,00 € (inkl. Bahnfahrt)
Anmeldungbis 05.05. unter 0170-7619035 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 28.04.2024

Bustedter Wiesen und Gut Bustedt

Die wechselhafte Geschichte des Naturschutzgebiets Bustedter Wiesen, ihre Nutzung als Naherholungsgebiet und Rückhaltebecken und daraus entstehende Konflikte werden ebenso vorgestellt wie das Gut Bustedt und seine reizvolle Umgebung.

TerminSonntag – 28.04.2024
Leitung   Hannelore Frick- Pohl
Treffpunkt   Parkplatz Bustedter Wiesen, Industriestr., 32120 Hiddenhausen
Dauer   10.00 bis 12.30 Uhr
Teilnahmegebühr   
Anmeldungnicht erforderlich
Veranstaltungen

Sonntag - 28.04.2024

Herforder Bäume im zartgrünen April

Stadtführung zu den Herforder Bäumen.

TerminSonntag – 28.04.2024
Leitung   Gerd Teuteberg
Treffpunkt   an der Linde auf dem Münsterkirchplatz, Herford
Dauer   13.30 bis ca. 16.30 Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungbis 26.04. unter (05221) 348846 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 21.04.2024

Vögel am Hücker Moor

Das Hücker Moor hat eine sehr lange Geschichte, die weiter als hunderttausend Jahre zurückreicht. In seiner heutigen Form ist es erst in den vergangenen 220 Jahren durch den Abbau von Brenntorf entstanden, also Menschenwerk. Vergangenheit und Gegenwart sowie die Besonderheiten der artenreichen Vogelwelt werden vorgestellt.

TerminSonntag – 21.04.2024
Leitung   Heinz-Jürgen Uffmann & Maik Wischmeier
Treffpunkt   Restaurant Beckmann, Moorstr. 34, 32139 Spenge
Dauer   6.00 bis 8.00Uhr
Teilnahmegebühr   
Anmeldungnicht erforderlich
Veranstaltungen

Freitag - 19.04.2024

Kräuter zum „Genießen und Genesen“

Auf dieser Exkursion werden den Teilnehmern die Pflanzen am Wegrand nähergebracht. Welche Arten sind heilsam, welche giftig? Welche Pflanzen sind geschützt? Wer sich noch nicht auskennt oder sein Wissen etwas auffrischen möchte, kann auf dieser Exkursion Bestimmungsmerkmale, Pflanzenfamilien, Standortansprüche, Inhaltstoffe, Heilwirkungen und andere Besonderheiten kennenlernen.

TerminFreitag – 19.04.2024
Leitung   Dorothee Starrach
Treffpunkt   Biologiezentrum Bustedt, Gutsweg 35, 32120 Hiddenhausen
Dauer   16.00 bis ca. 18.00 Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungbis 15.04. unter (05221) 349553 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Samstag - 06.04.2024

EmsRadtour mit Vogelbeobachtung in den Rieselfeldern Münster

Mit der Bahn geht es zunächst nach Greven. Von dort radeln wir entlang der Ems mit einem Abstecher durch das Europareservat Rieselfelder Münster zur Beobachtung von seltenen Limikolen und Watvögeln bis nach Münster oder Warendorf (je nachdem wie die Laune der Teilnehmer*innen ist). Von dort geht es dann mit der Bahn wieder zurück. Die Tour ist ca. 40 km lang. Die Teilnehmeranzahl ist auf 9 begrenzt.

TerminSamstag – 06.04.2024
Leitung   Bernd Meier
Treffpunkt   Bahnhof Herford (Zustiegsmöglichkeit in Hiddenhausen, Kirchlengern und Bünde)
Dauer   09.15 bis ca. 21.00 Uhr
Teilnahmegebühr   25,00 € (Bahnfahrt); D-Ticket-Inhaber und BUND Mitglieder 15,00 €
Anmeldungbis 01.04. unter 0170-7619035 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Donnerstag - 28.03.2024

Fledermausexkursion im Aawiesenpark

Fledermäuse sind mit ihren faszinierenden Eigenschaften ein guter Grund, abends noch einmal das Haus zu verlassen und in die Welt der nächtlichen Jäger einzutauchen. Während der Exkursion bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, eine Fledermaus (Pflegling) hautnah zu erleben und die Tiere mit Batdetektor bei der Jagd zu verfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

TerminDonnerstag – 28.03.2024
Leitung   Bernd Meier
Treffpunkt   Spielplatz im Aawiesenpark, Herford
Dauer   19.00 bis ca. 21.30 Uhr
Teilnahmegebühr   5 € Spende erwünscht
Anmeldungbis 10.03. unter 0170-7619035 oder bund.herford@bund.net
Veranstaltungen

Sonntag - 24.03.2024

Vögel im Naturschutzgebiet Enger Bruch

                           

                                

Mitte März ist am Top-Rastplatz für Zugvögel westlich von Enger einiges zu erwarten. Die durchziehenden Gäste sind immer für Überraschungen gut.

TerminSonntag – 24.03.2024
Leitung   Klaus Nottmeyer & Holger Stoppkotte
Treffpunkt   Parkplatz Ringstraße / Ecke Bolldammstraße, 32130 Enger
Dauer   7.00 bis 9.00 Uhr
Teilnahmegebühr   
Anmeldungnicht erforderlich