Projekte

Spürnasen in der Natur – Mit Sinnen in Bewegung

Für Kinder von 3 bis 11 Jahren gibt es seit 2007 ein besonderes Angebot der Biologischen Station. Vier “Spürnasenpfade” in Waldgebieten im Kreis Herford wurden angelegt. Bis Ende 2020 haben dort schon über 18.000 Kinder während unserer insgesamt 915 Führungen den Wald spielerisch erlebt.

Dank der Unterstützung durch die Stiftung der Sparkasse Herford können wir auch 2021 dieses einmalige Angebot zu den gewohnt familienfreundlichen Konditionen von 25 € pro Führung anbieten.

Die Spürnasenpfade stehen für eine Erlebnispädagogik, die zur Verbesserung von Wahrnehmung und Wissen über die Natur beitragen will und zugleich Verantwortung im Umgang mit der belebten Umwelt vermittelt. Dem kindlichen Bedürfnis nach Bewegung wird auf den Pfaden entsprochen, um so Übergewicht und Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen wirksam vorbeugen zu können. Ausprobieren, Spielen, Lernen und Entspannen – für alle ist etwas dabei.

Aktuelles:

Spürnasenpfade sind nur noch zum Teil gesperrt.

Aus Sicherheitsgründen
ist das Betreten der
Spürnasenpfade
inklusive Spielstationen
und Bauten von Privatpersonen
zur Zeit untersagt!
Die Pfade in Randringhausen und Stuckenberg stehen jetzt eingeschränkt für Führungen durch die Biologische Station wieder zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Buchung!

Umso mehr freut sich die Biologische Station über eine Spende vom Leo-Club Herford in Höhe von 500 € für die Spürnasenpfade. Das Geld wird z.B. für ein neues Summholz verwendet.

Was wurde gemacht?

4 Spürnasenpfade wurden in  Wäldern im Kreis Herford auf öffentlichen Flächen angelegt. Die Pfade wurden so gewählt, dass der Weg für die Kinder der Grundschulen, Kindergärten, Kitas und Ganztagsschulen kurz ist. Die Analyse möglicher Standorte hat ergeben, dass der Schweichelner Wald, Randringhausen, der Stuckenberg und das Katzenholz besonders geeignet sind.

Der Pfad im Katzenholz wurde Anfang 2017 aus Verkehrssicherheitsgründen und wegen zu geringer Nutzung durch die Kinder nach 10 Jahren geschlossen. Die Kinder aus der Region Spenge und Enger können sehr gut den Spürnasenpfad im Schweichelner Wald nutzen.

Als Ersatz für den Spenger Pfad haben wir einen neuen Spürnasenpfad in der Ebenöde in Vlotho am 11.07.2017 eröffnet.

Was wurde wo gebaut?

Am Eingang eines Pfades befindet sich eine Informationstafel mit einer Wegbeschreibung. Mehr Tafeln gibt es nicht!

Die einzelnen Stationen an jedem Pfad sind mit Symbolen auf Pfählen gekennzeichnet, z.B. Eichhörnchen, Dachs, Frosch. An jeder Station können nach verschiedenen Aktivitätsstufen, die sich an dem „flow learning konzept“ von Joseph Cornell orientieren, Walderlebnisspiele durchgeführt werden. Die dazu benötigten Materialien (Augenbinden, Malsachen um Rinde und Blätter abzuzeichnen, Seile, etc.) bringen die gebuchten Exkursionsleiter mit. Für die Kinder, LehrerInnen, ErzieherInnen und Eltern das “Rundum-sorglos-Paket”. Bei jeder Führung sollte zusätzlich eine erziehungsberechtigte Person von Ihnen mitgehen.

An geeigneter Stelle wurden Barfußtastpfade angelegt. Zusätzlich wurden am Wegesrand verschiedene Bauten wie z.B. Balancierbaumstämme, Stubben, Baumtelefone, Holzxylophone, Summbäume, Insektenhotels usw. errichtet. Es wird Wert darauf gelegt Naturmaterialien zu verwenden, die wenig verändert werden. Alle Bauten stehen am Rand des Weges und beeinträchtigen die  Befahrbarkeit für die Forstarbeiten nicht.

Wo buche ich eine Führung?

Führungen von 2-3 Stunden bietet die Biologischen Station für
25€ an. Dieses attraktive Angebot für Kinder und Familien im Kreis Herford können Sie über unser Buchungsformular buchen.  Dazu bitte das Buchungsformular ausdrucken und ausgefüllt an die Biologische Station senden.
Download Buchungsformular

Biologische Station Ravensberg
Am Herrenhaus 27
32278 Kirchlengern
(05223) 78250
Fax 05223 – 78522
potabgy@bshf.de

Die Spürnasen in der Natur sind Teil des Projektes
Kids Vital im Kreis Herford .
Dort finden Sie auch weitere interessante Aktivitäten für Kinder.