Aktuelles

Freitag - 21.01.2022

Aufruf zum BIOBLITZ 2022!

Gemeinsamer Aufruf von Biologiezentrum und Biologischer Station
zu einem deutschlandweiten Wettbewerb zur Artenvielfalt!

Die Natur im Kreis Herford mittels künstlicher Intelligenz erfassen! Jeder (der ein Smarphone besitzt) kann mitmachen!

Was steckt hinter dem „deutschlandweiten „Bioblitz 2022“ (#bioblitz2022)? Es geht darum, in möglichst vielen Landkreisen oder kreisfreien Städten in NRW Erkenntnisse zur Artenvielfalt zu sammeln. Initiator ist das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL). Aber auch weltweit werden schon seit etlichen Jahren unter dem Begriff „Bioblitz“ tausende vergleichbare Events mit großer Begeisterung durchgeführt.

Worum geht es? Alle Naturbegeisterten Mitmenschen sind aufgerufen mitzumachen, ganz egal ob Laien, Expert*innen, Familien oder Schulklassen. Schon jetzt haben zahlreiche Institutionen aus ganz Deutschland ihre Teilnahme zugesagt, von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg, von Rheinland-Pfalz bis Sachsen.

Was ist ein Bioblitz? Auf einem bestimmten Gebiet sollen in einem bestimmten Zeitraum so viele Arten wie möglich nachgewiesen werden. Naturbegeisterte versuchen, ihren Landkreisen oder kreisfreien Städten zu möglichst langen Artenlisten zu verhelfen.

Wie macht man das? Es werden so viele Naturbeobachtungen wie möglich gemelden – und zwar per Smartphone und seiner Kamera. Dafür braucht man nur eine sehr leicht zubedienende und kostenfreie App. Sie heißt ObsIdentify und ist z.B. über die Webseite www.Observation.org zu bekommen. Die künstliche Intelligenz, das System dahinter, lernt ständig dazu. Die gemeldeten Fotos werden im Anschluss durch Fachleute validiert, so dass am Ende ein Datensatz entsteht, der wissenschaftlicher Ansprüchen genügt. Die App erkennt schon zahlreiche heimische Pflanzen und Tiere wie Schmetterlinge, Wanzen, Libellen und viele mehr.

Ziel ist es, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und Erkenntnisse über die bedrohte Artenvielfalt in Deutschland zu gewinnen: Die Ergebnisse werden dem Naturschutz und der Grundlagenforschung zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zu der App und dem Aufruf bekommen Sie auf der Seite des LWL-Museums für Naturkunde