Programm 2006

Im Jahr 2006 boten wir folgende Veranstaltungen an:

Sie können das Programm auch als PDF-Dokument anzeigen lassen und auf Ihren Rechner speichern:

Sa. 14.01.2006  

Obstbaumschnitt I

Sa. 11.02.2006   Obstbaumschnitt II
Sa. 11.02.2006  

... mehr als nur Tipis!

Sa. 25.02.2006  

Welcher Baum ist das?

So. 05.03.2006  

Das Herrenhaus

So. 26.03.2006  

Das Gewinghauser Bachtal

So. 02.04.2006  

Vögel im Enger Bruch

So. 09.04.2006   Um Randringhausen
So. 30.04.2006  

Achtung ! Naturforscher gesucht

So. 07.05.2006  

Entlang der Else

So. 21.05.2006  

Lerchen, Stelzen, Ackerbau und Viehzucht zwischen Else und Besenkamp

So. 28.05.2006

Fr. 16.06.2006 Vom Gut Böckel zum Voßholz
So. 18.06.2006 Wanderung zu den Neuntötern in Vlotho
Sa. 05.08.2006 30 Minuten für die Literatur: Seelandschaft mit Pocahontas
So. 20.08.2006 Zum Sudbachtal
So. 03.09.2006 250 Jahre Liesberg-Mühle
So. 03.09.2006 Das Hücker Moor
Sa. 09.09.2006 Obstbaumschnitt III
Sa. 16.09.2006 Einführung in die heimischen Speise- und Giftpilze
So. 17.09.2006 Pilzexkursion durch Küstersdiek und Turenbusch
Sa. 23.09.2006 Kindertag zur Maack-Ausstellung
So. 24.09.2006 Apfeltag auf dem Obsthof Otte
Do. 12.10.2006 Apfelsorte unbekannt?
So. 15.10.2006 Pilzexkursion durch das Wiehengebirge
Sa. 21.10.2006 Obstbaumschnitt I und II
So. 22.10.2006 Die Donoer Berge
So. 05.11.2006 Archivbilder Kirchlengern - Alte Bilder erzählen
Do. 09.11.2006 Der Vogel des Jahres: der Kleiber
Do. 16.11.2006 Eulen im Kreis Herford
So. 26.11.2006 Vögel im Enger Bruch

= Natur & Kultur im Kreis Herford: Naturkundlich-historische Wanderungen
Ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung für die Natur Ravensberg, des Kreises Herford/Amt für Landschaftsökologie und der Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V. in Zusammenarbeit mit den Heimatvereinen.

Die 22 Faltblätter zu diesen Wanderungen sind bei der Biologischen Station und auf den Wanderungen für 5 € zu bekommen.

 


Sa. 14.01.2006

Obstbaumschnitt I

Erziehungsschnitt an jungen Kernobstbäumen

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mindestens einen 3-jährigen Obstbaum unter Anleitung selbst zu schneiden. Wetterfeste Kleidung und eine Rosenschere mitbringen.

(Bitte möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, da keine Parkplätze vorhanden sind.)

Leitung 

Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese neben dem Klärwerk, Bünde-Spradow

Dauer   

14.00 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Sa. 11.02.2006

Obstbaumschnitt II

Fruchtholzschnitt an älteren Kernobstbäumen

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mindestens einen 11-jährigen Obstbaum, der jetzt in die Fruchtphase übergeht, unter Anleitung selbst zu schneiden. Wetterfeste Kleidung und eine Rosenschere mitbringen.

Leitung   

Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese Madlietweg 89, Enger/Belke-Steinbeck

Dauer   

14.00 - 17.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Sa. 11.02.2006

... mehr als nur Tipis!

Die Weide als Flecht- und Baumaterial

Wir bauen gemeinsam einen Weidenzaun mit verschiedenen Flechttechniken und bieten Hilfestellung und Bauanleitungen für Zäune, Tunnel, Rankhilfen u.a. Weidenmaterial liegt bereit und kann gegen Erstattung der Unkosten mitgenommen werden. Kinder können ein Weidenkörbchen basteln und mit nach Hause nehmen.

Leitung   

Ulrike Letschert, Susanne Schütte

Treffpunkt   

Biologische Station Ravensberg

Dauer   

14.00 - 16.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine
Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Sa. 25.02.2006

Welcher Baum ist das?

Naturkundlicher Spaziergang

Auch im Winter, wenn Bäume und Sträucher kein Laub tragen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sie z.B. an ihren Knospen oder ihrer Rinde zu erkennen. Auf diesem Spaziergang werden Gehölze mit ihren Besonderheiten, Merkmalen und Ansprüchen vorgestellt.

Leitung Susanne Schütte

Treffpunkt   

Parkplatz Kurhaus Ernstmeier, Bünde-Randringhausen, Bäderstr.

Dauer   

16.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

4,- €

Anmeldung keine

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 05.03.2006

Das Herrenhaus

Historische Führung

Einst residierten im Stift Quernheimer Herrenhaus vornehme Äbtissinnen, heute beherbergt das Fachwerkhaus die Stiftung für die Natur Ravensberg und die Biologische Station Ravensberg. Interessierten soll ein Einblick in die bewegte Vergangenheit des Hauses gewährt und die gegenwärtige Nutzung vorgestellt werden.

Leitung  Susanne Schütte

Treffpunkt   

Biologische Station Ravensberg

Dauer 16.00-18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 




So. 26.03.2006

Das Gewinghauser Bachtal

Auf der Wanderung werden Belege im Gewinghauser Bachtal vorgestellt, die uns heute noch aufzeigen, wie die Generationen weit vor uns die Landschaft gestaltet und genutzt haben.

Leitung   

Carsten Vogt, Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Parkplatz Spielplatz Gewinghauser Straße (direkt am Bach), Bünde

Dauer   

14.00 - 16.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 02.04.2006

Vögel im Enger Bruch

Die Wanderung durch das zum Ende des Winters und zum Beginn des Frühjahrs meist sehr feuchte Bruch wird neben einigen interessanten Gästen - auf dem Zug nach Norden - auch die ersten Brutvögel vorstellen.

Leitung   

Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Rathaus, Enger

Dauer   

10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 09.04.2006

Um Randringhausen

Randringhausen ist seit über 75 Jahren für seine sprudelnden Schwefelquellen und seine wohltuenden Moorbäder bekannt. Die Kurhäuser, der Ostbach und der weiträumige Landschaftspark stehen im Mittelpunkt dieser Wanderung.

Leitung   

Susanne Schütte

Treffpunkt   

Parkplatz Kurhaus Wilmsmeier, Randringhausen

Dauer   

16.00 – 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 30.04.2006

Achtung ! Naturforscher gesucht

Euer Forschergeist ist gefragt! Gemeinsam beobachten wir das Leben im Teich und lernen mit Mikroskop und Becherlupe einige faszinierende Wasserspezialisten kennen. Gummistiefel nicht vergessen!

Teilnehmerzahl: max. 8 Kinder mit ihren Eltern.

Leitung   

Gabriele Potabgy

Treffpunkt   

Biologische Station Ravensberg, Stift Quernheim

Dauer   

16.00-18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

3,00 € pro Person

Anmeldung bis 26.04. bei der Biologischen Station

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 07.05.2006

Entlang der Else

Die Else in Bünde - ein Fluss mit bewegter Vergangenheit.

Aber warum fließt die Else in Bünde so gerade, warum war die Bünder Fischzucht so berühmt und warum gibt es in Bünde so viele Brücken? Diesen und vielen anderen Fragen gehen wir gemeinsam auf den Grund.

Leitung   

Susanne Schütte

Treffpunkt   

Parkplatz Rathaus, Bünde

Dauer   

16.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 21.05.2006

Lerchen, Stelzen, Ackerbau und Viehzucht zwischen Else und Besenkamp

Südlich der Else, zwischen Bünde und Enger, erstreckt sich ein großes Gebiet mit vielen Äckern und Weiden. Hier finden sich die höchsten Dichten an singenden Feldlerchen im weiten Umkreis. Diese Wanderung hat die Brutgebiete der „Ackervögel“ zum Ziel, um auch Schafstelze und Rebhuhn sichten (oder hören) zu können.

Leitung   

Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Hinter der Fabrik Brandastrasse/Hückerstrasse,
Bünde-Werfen

Dauer   

10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 28.05.2006

Das Naturschutzgebiet Enger Bruch und Widukinds Sattelmeyerhöfe

Das Enger Bruch ist ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel und ein Brutgebiet für Bodenbrüter wie den Kiebitz. Über den Winter können bis zu 95 Vogelarten im Bruch festgestellt werden. Sattelmeyerhöfe prägten die Geschichte und Landschaft in Enger und werden auf der Wanderung vorgestellt.

Leitung   

Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Neukauf
Ecke Ringstraße/Spenger Straße, Enger

Dauer   

10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht  erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


Fr. 16.06.2006

Vom Gut Böckel zum Voßholz

Gut Böckel, eines der größten Rittergüter im weiten Umkreis, steht mit seinem schönen Park am Beginn der Exkursion. Der Rundgang führt durch das nahegelegene Voßholz mit seinen Wald-Sickerquellen und deren interessante Tier- und Pflanzenwelt. Neben Rilke, der Familie Koenig und dem Grünspecht wird dieses Jahr auch der Schutz der Feldlerchen rund um das Gut vorgestellt.

Leitung  Eckhard Möller, Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Rilkestraße, Haupttor Gut Böckel, Rödinghausen

Dauer 19.00 - 21.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 18.06.2006  

Wanderung zu den Neuntötern in Vlotho

In diesem Jahr wird die Exkursion ein Stück in Richtung Saalegge verschoben, weil man in diesem Gebiet mit etwas Glück den Neuntöter beobachten kann. Die in unserer Region seltenen Heckenbrüter stehen beispielhaft für die Bemühungen zum Schutz der heimischen Hecken.

Leitung  Peter Nipper-Hansen, Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Wanderparkplatz
Hohenhausener Str./Zum Bonstapel, Vlotho

Dauer 16.30 - 18.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


Sa. 05.08.2006

30 Minuten für die Literatur: Seelandschaft mit Pocahontas

„Seelandschaft mit Pocahontas“ – diese berühmt-berüchtigte Erzählung von Arno Schmidt über den Dümmer löste nicht nur einen juristischen Streit um die Frage „Kunst oder Pornographie“ aus, sondern zeichnet sich auch durch die sehr anschaulichen und sachkundigen Naturdarstellungen aus.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Elsbachhaus, Goebenstr., Herford (gegenüber MARTa)

Dauer 11.30 - 12.15 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 




So. 20.08.2006

Zum Sudbachtal

Die Wanderung führt von Löhne-Mahnen zum Naturschutzgebiet Sudbachtal und zurück. Unterwegs werden verschiedene Punkte wie Industrieansiedlungen, Waldreste, Trafostationen und örtliche Geschichten angesprochen.

Leitung  Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Friedhof, Straße "Am Friedhof",
Löhne-Mahnen

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 




So. 03.09.2006 

250 Jahre Liesberg-Mühle

Als Wahrzeichen der Stadt Enger und attraktives Besucherziel gilt die in 118 m Höhe weithin sichtbare Liesberg-Mühle im südlichen Teil der Stadt.

Am 02. und 03. September feiert die Mühle ihren 250. Geburtstag.

Die Stadt Enger, der Kreisheimatverein und die Naturfreunde organisieren mit mehr als 50 Vereinen und Schulen aus Enger und dem gesamten Kreis Herford aus diesem Anlass ein großes Geburtstagsfest. Mit ihren Ideen gestalten sie die große Geburtstagsparty rund um die Mühle - zum Mitmachen, Feiern und Genießen.

Die Biologische Station beteiligt sich am Sonntag mit ihrem Glücksrad und dem bei Kindern sehr beliebten Natur-Quiz an der Veranstaltung.

Mehr zur Mühle und dem Fest erfahren Sie unter www.enger.de/besucher/sehenswertes/muehle.html

Leitung 

Treffpunkt   

Liesberg-Mühle, Enger

Dauer 11.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 03.09.2006 

Das Hücker Moor

Das „Hücker Moor“, entstanden aus einer alten Torfabgrabung, ist das größte Stillgewässer des Kreises Herford. Es stellt somit einen einzigartigen Biotoptyp dar und hat zudem eine wichtige Erholungsfunktion.

Leitung  Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Restaurant „Seeschlößchen“ an der Moorstraße, Spenge, Hücker-Aschen

Dauer 10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


Sa. 09.09.2006

Obstbaumschnitt III

Entlastungsschnitt an alten Kernobstbäumen

Der fachgerechte Rückschnitt zur Vermeidung von Astbruchschäden und zur gleichbleibenden Fruchtbildung bei alten Bäumen wird auf der Obstwiese demonstriert. Wetterfeste Kleidung, Handsäge, Rosenschere und Astkneifer mitzubringen.

Leitung  Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese bei Hof Sonntag, Arendorfer Weg 23, Herford-Laar

Dauer 14.00 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


Sa. 16.09.2006

Einführung in die heimischen Speise- und Giftpilze

Diese Einführung bietet eine Ergänzung zu der Sonntagsexkursion. Hier werden einfache, grundsätzliche sowie erweiterte Pilzkenntnisse vermittelt. Die Teilnehmer können auch eigenes Pilzmaterial mitbringen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.

Leitung  Klaus Störmer

Treffpunkt   

Grundschule Bardüttingdorf, Kreuzfeld 162, Bürgerraum
(oberhalb der Feuerwehr)

Dauer 18.30 - 20.45 Uhr

Teilnahmegebühr  

10,00 €

Anmeldung bis zum 13.09. bei der Biologischen Station

zurück zur Übersicht 

 


So. 17.09.2006

Pilzexkursion durch Küstersdiek und Turenbusch

Bei der Exkursion geht es neben dem Erkennen von Speise- und anderen Pilzen auch um das richtige Pilzsammeln ohne Schädigungen des Bestandes. Bitte an geeignete Kleidung denken, ein Messer und einen Sammelbehälter (keine Plastiktüte) mitbringen.

Teilnehmerzahl: max. 30

Leitung  Klaus Störmer, Gabriele Potabgy

Treffpunkt   

Kreuzfeld, Parkplatz an der Grundschule,
Spenge-Bardüttingdorf

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung Anmeldung bis zum 13.09. bei der Biologischen Station

zurück zur Übersicht 



Sa. 23.09.2006

Kindertag zur Maack-Ausstellung

Die Ausstellung ist dem Geologen und Geografen Reinhard Maack gewidmet. Sie finden hier Informationen über sein Leben und Wirken, seine Bedeutung für den Umweltschutz und die Wissenschaft bis in die heutige Zeit.
Am 23.09.2006 findet von 11.00 - 18.00 Uhr ein Kindertag in der Ausstellung statt: Es gibt bei der Maack-Ralley durch die Ausstellung tolle Preise zu gewinnen! Eingebunden in diese Veranstaltung ist die Biologische Station mit ihrem Glücksrad und dem bei den Kindern sehr beliebten Natur-Quiz.
Mehr zu der Ausstellung erfahren Sie unter www.reinhard-maack.de

Leitung 

Treffpunkt   

Städtisches Museum Daniel-Pöppelmann-Haus
Deichtorwall 2, 32049 Herford

Dauer 11.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

Pro Person über 14 Jahren: 3,- Euro
Kinder bis 14 Jahre: freier Eintritt
Schulklassen: freier Eintritt

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 




So. 24.09.2006

Apfeltag auf dem Obsthof Otte

Auf dem schon traditionellen Apfeltag auf dem Obsthof Otte mit Bauernmarkt, Infomeile, Traktorfahrten, vielen Verköstigungen u.a.m. ist die Biologische Station mit ihrem Naturschutzquiz und vielen Informationen zu regionalen Obstsorten vertreten.

Leitung  Familie Otte

Treffpunkt   

Obsthof Otte, Heidestr. 42, 32120 Hiddenhausen

Dauer 11.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 




Do. 12.10.2006

Apfelsorte unbekannt?

Sortenbestimmung an zwei Abenden im Herrenhaus

Sie wollen wissen, welche Apfelsorte auf Ihrer Obstwiese oder in Ihrem Garten wächst? Kein Problem! Der Experte Hans-Joachim Bannier bestimmt Ihre unbekannten Äpfel. Bitte bringen Sie zu den Bestimmungsterminen mindestens 3-4 typische Äpfel möglichst von der Sonnenseite des Baumes mit.

Leitung  Susanne Schütte und Hans-Joachim Bannier

Treffpunkt   

Biologische Station Ravensberg, Stift Quernheim

Dauer 18 - 20.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 




So. 15.10.2006

Pilzexkursion durch das Wiehengebirge

Bedeutung und Besonderheiten der heimischen Speise- und Giftpilze für unsere Tier- und Pflanzenwelt werden auf dieser Exkursion erläutert.
Die Teilnehmer können auch eigenes Pilzmaterial mitbringen.

Bitte an geeignete Kleidung denken, ein Messer und einen Sammelbehälter (keine Plastiktüte) mitbringen.

Teilnehmerzahl: max. 30

Leitung  Klaus Störmer, Gabriele Potabgy

Treffpunkt   

Bergstraße, Parkplatz Gaststätte “Bergschänke,
Rödinghausen- Schwenningdorf

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung Anmeldung bis zum 11.10. bei der Biologischen Station

zurück zur Übersicht 




Sa. 21.10.2006

Obstbaumschnitt I und II

Erziehungs- und Fruchtholzschnitt an jungen Kernobstbäumen

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mindestens einen 5-jährigen Obstbaum unter Anleitung selbst zu schneiden. Wetterfeste Kleidung und eine Rosenschere mitbringen.

Bitte möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, da keine Parkplätze vorhanden sind.

Leitung  Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese Im Öfkendiek, Herford-Schwarzenmoor
(Nähe Krankenhaus)

Dauer 14.00 - 17.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 




So. 22.10.2006

Die Donoer Berge

Das Wiehengebirge mit seinem Wald, den Steinbrüchen, die Eisenbahnlinie und vieles andere werden Themen dieser Exkursion sein.

Leitung  Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Schluchtenweg gleich hinter der Bahnlinie rechts, Rödinghausen-Bieren

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 






So. 05.11.2006

Archivbilder Kirchlengern - Alte Bilder erzählen

Historischer Bildervortrag

Ob Herrenhaus, Stiftskirche oder Bauernbad, das alte Kirchlengern hat viele Gesichter, die es zu entdecken gilt. Der Vortrag nimmt Sie mit auf eine unterhaltsame Bilderreise durch die Geschichte Kirchlengerns und stellt die einzelnen Ortsteile mit ihren Besonderheiten vor.

Leitung  Susanne Schütte

Treffpunkt   

Gewölbekeller Herrenhaus
Biologische Station Ravensberg

Dauer 16.00 - 17.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 






Do. 09.11.2006

Der Vogel des Jahres: der Kleiber

Verwunderung mag die Wahl des diesjährigen „Vogel des Jahres“ auslösen: was zeichnet den Kleiber aus? Für welche wertvollen Lebensräume steht der kleine, spechtähnliche Waldvogel? Antworten auf diese Fragen zu dem „Nüssespalter“ gibt dieser Vortrag.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Haus des Gastes, Rödinghausen

Dauer 19.30 - 21.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 






Do. 16.11.2006

Eulen im Kreis Herford

Eine mystische und akustisch untermalte Reise führt zu den Eulenarten und ihren Lebensräumen im Kreisgebiet. Biologie und konkreter Schutz sowie die kulturelle Bedeutung der nachtaktiven Beutegreifer werden vorgestellt.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Wesergymnasium, Prof.-Domagk-Str. 12 in Vlotho

Dauer 19.30 - 21.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 







So. 26.11.2006

Vögel im Enger Bruch

Wie im Frühjahr beginnt sich auch zum Winteranfang das Bruch mit Wasser zu füllen. Auf dem Zug nach Süden werden viele Rastvögel angelockt um sich auf dem „stop-over“ für den langen Weg nach Afrika zu rüsten.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Rathaus, Enger

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,- €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 

© Biologische Station Ravensberg
    Bearbeitungsstand: 1/2006