Programm 2005

Im Jahr 2005 boten wir folgende Veranstaltungen an:

Sie können das Programm auch als PDF-Dokument anzeigen lassen und auf Ihren Rechner speichern:

Sa. 22.01.2005  

Obstbaumschnitt I

Sa. 12.02.2005   ...mehr als nur Tipis!
Sa. 19.02.2005  

Obstbaumschnitt I und II

So. 20.02.2005  

Welcher Baum ist das?

So. 27.02.2005  

Zugvögel im Enger Bruch

So. 06.03.2005  

Das Herrenhaus

So. 17.04.2005  

Der Schweichler Berg

Do. 05.05.2005   Rund um Oldinghausen
Fr. 03.06.2005  

Vom Gut Böckel zum Voßholz

So. 12.06.2005  

Bauernbad Linnenbeeke

So. 19.06.2005  

Die Blutwiese - einst und jetzt

So. 26.06.2005

So. 03.07.2005 Um Selberg und Bonstapel
So. 04.09.2005 Um Stift Quernheim
Sa. 10.09.2005 Obstbaumschnitt III
So. 11.09.2005 Apfeltag auf dem Obsthof Otte
So. 18.09.2005 Pilzexkursion
Mi. 28.09.2005 Der Vogel des Jahres: Der Uhu
So. 25.09.2005 Naturschutzgebiet Asbeke-Kinzbeketal in Herford
So. 16.10.2005 Pilzexkursion durch Küstersdiek und Turenbusch
So. 23.10.2005 Welcher Baum ist das?

= Natur & Kultur im Kreis Herford: Naturkundlich-historische Wanderungen
Ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung für die Natur Ravensberg, des Kreises Herford/Amt für Landschaftsökologie und der Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V. in Zusammenarbeit mit den Heimatvereinen.

Die 20 Faltblätter zu diesen Wanderungen sind bei der Biologischen Station und auf den Wanderungen für 5 € zu bekommen.

 


Sa. 22.01.2005

Obstbaumschnitt I

Erziehungsschnitt an jungen Kernobstbäumen

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mindestens einen Obstbaum unter Anleitung selbst zu schneiden. Die Bäume wurden vor zwei Jahren gepflanzt. Wetterfeste Kleidung und - falls vorhanden - eine Rosenschere mitbringen.

(Bitte möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, da keine Parkplätze vorhanden sind.)

Leitung 

Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese neben dem Klärwerk, Bünde-Spradow

Dauer   

14.00 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Sa. 12.02.2005

...mehr als nur Tipis!

Die Weide als Flecht- und Baumaterial

Wir zeigen Ihnen, welche vielfältigen Möglichkeiten dieses grüne Baumaterial aufweist, bauen gemeinsam einen Weidenzau mit verschiedenen Flechttechniken und bieten Hilfestellung zur Planung von Weidenspielräumen. Sie erhalten Bauanleitungen und können auch gleich das benötigte Weidenmaterial gegen Erstattung der Unkosten mitnehmen. Wenn Sie größere Mengen Schnittmaterial benötigen, bitte wir um einen Anruf bis Ende Januar.

Leitung   

Ulrike Letschert, Susanne Schütte

Treffpunkt   

Biologische Station Ravenbsberg

Dauer   

14.00 - 16.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Sa. 19.02.2005

Obstbaumschnitt I und II

Erziehungs- und Fruchtholzschnitt an jungen Kernobstbäumen

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mindestens einen Obstbaum unter Anleitung selbst zu schneiden. Die Bäume wurden vor fünf Jahren gepflanzt. Wetterfeste Kleidung und - falls vorhanden - eine Rosenschere mitbringen.

(Bitte möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, da keine Parkplätze vorhanden sind.)

Leitung   

Geoerg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese Im Öfkendiek, HF-Schwarzenmoor (Nähe Krankenhaus)

Dauer   

14.00 - 17.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

5,00 €
Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 20.02.2005

Welcher Baum ist das?

Naturkundlicher Spaziergang

Auch im Winter, wenn Bäume und Sträucher kein Laub tragen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sie z.B. an ihren Knospen oder ihrer Rinde zu erkennen. Auf diesem Spaziergang werden Gehölze mit ihren Beson-derheiten, Merkmalen und Ansprüchen vorgestellt.

Leitung Susanne Schütte

Treffpunkt   

Parkplatz Kurhaus Ernstmeier, Bünde-Randringhausen, Bäderstr.

Dauer   

16.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung keine

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 27.02.2005

Zugvögel im Enger Bruch

Viele Zugvögel wie Zwergtaucher, Krickente oder Bekassine machen auf dem Zugweg Rast im Enger Bruch. Regelmäßige Gäste und Brutvögel, wie Graureiher, Blässhuhn u.a. können auch beobachtet werden. In der Region hat das Bruch eine große Bedeutung als Rückzugsraum für wan-dernde Arten.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Parkplatz Neukauf, Ringstraße / Spenger Straße in Enger

Dauer 11.00 - 13.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 




So. 06.03.2005

Das Herrenhaus

Historische Führung

Einst residierten im Stift Quernheimer Herrenhaus vornehme Äbtissinnen, heute beherbergt das Fachwerkhaus die Stiftung für die Natur Ravensberg und die Biologische Station Ravensberg. Interessierten soll ein Einblick in die bewegte Vergangenheit des Hauses gewährt und die gegenwärtige Nutzung vorgestellt werden.

Leitung   

Susanne Schütte

Treffpunkt   

Biologische Station Ravensberg

Dauer   

16.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 17.04.2005

Der Schweicheler Berg
Das Gebiet des Schweichler Berges ist trotz der landschaftlich reizvollen Lage noch immer recht unbekannt. Auf der Wanderung wollen wir uns auf eine naturkundliche und kulturhistorische Spurensuche begeben, de-ren Ziel es sein soll, den Schweichler Berg neu zu entdecken.

Leitung   

Gabriele Potabgy, Susanne Schütte

Treffpunkt   

Kreuzung Hans Böckler Str./Reuterstraße, Schweicheln-Bermbeck

Dauer   

10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Do. 05.05.2005

Rund um Oldinghausen

Auf einer Wanderung „Rund um Oldinghausen“ werden Sattelmeyerhöfe, das Naturschutzgebiet Asbeketal, ausgediente Trafostationen und ih-re neue Nutzung für den Artenschutz vorgestellt.

Leitung   

Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz an der Schule in Enger-Oldinghausen, Ecke Schulstraße/ Siekheiderweg

Dauer   

10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


Fr. 03.06.2005

Vom Gut Böckel zum Voßholz
Gut Böckel, eines der größten Rittergüter im weiten Umkreis, steht mit seinem schönen Park am Beginn der Exkursion. Der Rundgang führt durch das nahegelegene Voßholz mit seinen Wald-Sickerquellen und deren interessante Tier- und Pflanzenwelt. Der Dichter Rainer Maria Rilke, der Naturforscher Alexander Koenig und der Grünspecht waren zeitweise Bewohner auf Gut Böckel.

Leitung   

Eckhard Möller, Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Rilkestraße, Haupttor Gut Böckel, Rödinghausen

Dauer   

19.00 - 21.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 12.06.2005

Bauernbad und Linnenbeeke

Die Tradition des Bauernbads in Vlotho, seine Entstehungsgeschichte und Auswirkungen auf diesen Landschaftsraum sowie die Linnenbeeke stehen im Mittelpunkt dieser Wanderung.

Leitung   

Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Haus des Gastes, Bäderstraße 23, Vlotho-Valdorf

Dauer   

10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 19.06.2005

Die Blutwiese - einst und jetzt
Feuchte Wiesen, harter Mammutzahn und eine blutige Vergangenheit: Aus dem Gefecht im siebenjährigen Krieg 1759, bei dem die ursprünglich auch viel größeren Wiesenflächen mit menschlichen Blut getränkt wurden, ergab sich der Name. 30.000 Jahre früher zogen friedlich grasende Mammuts durch die urgeschichtliche Niederung der Werre. In dem Naturschutzgebiet finden sich über 100 Kopfweiden, knarrende Teichrohrsänger und wertvolle Pflanzenarten. Über die Vergangenheit, die aktuelle ökologische Wertigkeit ebenso wie über die ungewisse Zukunft der Blutwiese wird auf dieser Wanderung berichtet.

Leitung   

Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Löhne, Oststraße (rechts ab von der Werster Straße kurz vor der Kreis-grenze)

Dauer   

17.00 - 19.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 


So. 26.06.2005

Oligozän und Wildbiene – der Doberg bei Bünde

Während eines Rundgangs werden Sie das Naturschutzgebiet Doberg mit seinen einmaligen Oligozänschichten, seiner Nutzungsgeschichte und seinen besonderen Tier- und Pflanzenarten kennen lernen.

Anschließend besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Besuchs des Doberg-Museums unter der Führung des Museumsleiters Herrn Michael Strauß.

Leitung   

Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Naturschutzkegel an der Albert-Schweitzer-Straße (auf der Herforder Straße von Herford kommend die Autobahnbrücke unterqueren und dann die erste Straße rechts abbiegen und bis zur Abschrankung durch-fahren), Bünde

Dauer   

10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr   

keine

Anmeldung nicht  erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 03.07.2005

Um Selberg und Bonstapel
Wanderung zu den Neuntötern in Vlotho

Nur in diesem Gebiet um den Großen Selberg brüten so viele Neuntöter, dass man mit etwas Glück beobachten kann, wie drei Männchen gleichzeitig ihr Revier markieren. Die in unserer Region seltenen Heckenbrüter stehen beispielhaft für die Bemühungen zum Schutz der heimischen Hecken, wie sie besonders durch den Landschaftsplan Vlotho gefördert werden sollen.

Leitung  Peter Nipper-Hansen, Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Wanderparkplatz Hohenhausener Str./Zum Bonstapel

Dauer 16.30 - 18.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 04.09.2005  

Um Stift Quernheim

Die naturkundlich-historische Wanderung führt um das Klosterstift und das Naturschutzgebiet Rehmerloh-Mennighüffer-Mühlenbach in Stift Quernheim und Klosterbauerschaft.

Leitung  Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Kämpersiek, Parkplatz am alten Schützenplatz, Stift Quernheim

Dauer 14.00 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


Sa. 10.09.2005

Obstbaumschnitt III

Entlastungsschnitt an alten Kernobstbäumen

Das Obst der „alten Obstbäume“ zeichnet sich besonders durch den hohen Fruchtzuckergehalt und guten Geschmack aus. Zur Vermeidung von Astbruchschäden und zur gleichbleibenden Fruchtbildung ist es wichtig, die Bäume zu entlasten. Der fachgerechte Rückschnitt wird auf der Obstwiese demonstriert, deshalb empfiehlt es sich, wetterfeste Kleidung, Handsäge, Rosenschere und Astkneifer mitzubringen.

Leitung  Georg Borchard

Treffpunkt   

Obstwiese bei Hof Sonntag, Arendorfer Weg 23, Herford-Laar

Dauer 14.00 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 




11.09.2005

Apfeltag auf dem Obsthof Otte

Auf dem schon traditionellen Apfeltag auf dem Obsthof Otte mit Bauernmarkt, Infomeile, Traktorfahrten, vielen Verköstigungen u.a.m. ist die Biologische Station mit ihrem Naturschutzquiz und vielen Informationen zu regionalen Obstsorten vertreten.

Den genauen Termin entnehmen Sie bitte der Presse.

Leitung 

Treffpunkt   

Obsthof Otte, Heidestr. 42, Hiddenhausen

Dauer 11.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 




So. 18.09.2005

Pilzexkursion

Pilze werden oft nur unter „kulinarischen Gesichtspunkten“ betrachtet. Die wichtige Bedeutung und die Besonderheiten der heimischen Speise- und Giftpilze für unsere Tier- und Pflanzenwelt werden auf dieser Exkursion durch Wälder in Valdorf-Ost in Vlotho erläutert.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Erwachsene begrenzt.

Leitung  Klaus Störmer, Gabriele Potabgy

Treffpunkt   

Bretthorststraße/Ecke Von-Tschirski-Weg, Vlotho-Valdorf

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung Anmeldung ist bis zum 06.09. bei der Biologischen Station erforderlich.

zurück zur Übersicht 

 


Mi. 28.09.2005 

Der Vogel des Jahres 2005: Der Uhu

Die größte Eule der Welt war viele Jahre in Mitteleuropa fast verschwunden. Unermüdliche Bemühungen des Artenschutzes haben zu einer erstaunlichen Renaissance des Riesenvogels geführt. Wie er selbst im dicht besiedelten Kreis Herford zurecht kommt und was in Zukunft für den Nahrungsopportunisten (vom Igel bis zum Frosch) getan werden kann, darüber informiert dieser Vortrag.

Leitung  Klaus Nottmeyer-Linden

Treffpunkt   

Haus des Gastes, Rödinghausen

Dauer 20.00 - 21.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

4,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 25.09.2005

Naturschutzgebiet Asbeke-Kinzbeketal in Herford
Das Asbeke-Kinzbeketal ist ein typisches, stark verzweigtes Ravensberger Siektal mit seinen relativ naturnahen Fließgewässern und den Grünlandgesellschaften im Talgrund. Eine teilweise intensive Nutzung – wie z.B. eine Sandabgrabung – umgeben das geschützte Bachtal.

Leitung  Hannelore Frick-Pohl

Treffpunkt   

Parkplatz am Friedhof, Hausheider Straße/Junkerweg, Herford-Diebrock

Dauer 10.00 - 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 16.10.2005

Pilzexkursion durch Küstersdiek und Turenbusch

Pilze werden oft nur unter „kulinarischen Gesichtspunkten“ betrachtet. Die wichtige Bedeutung und die Besonderheiten der heimischen Speise- und Giftpilze für unsere Tier- und Pflanzenwelt werden auf dieser Exkursion durch Wälder an der Warmenau erläutert.

Leitung  Klaus Störmer, Gabriele Potabgy

Treffpunkt   

Kreuzfeld, Parkplatz an der Grundschule, Spenge-Bardüttingdorf

Dauer 10.00 - 12.30 Uhr

Teilnahmegebühr  

5,00 €

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 


So. 23.10.2005

Welcher Baum ist das?

Naturkundlicher Spaziergang

Im Kurgebiet Randringhausen treffen heimische Baum- und Straucharten auf Parkbäume und exotische Ziersträucher. Auf der Wanderung werden diese Gehölze mit ihren Besonderheiten, Merkmalen und Ansprüchen vorgestellt.

Leitung  Susanne Schütte

Treffpunkt   

Parkplatz Kurhaus Ernstmeier, Bünde - Randringhausen

Dauer 16.00 - 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr  

keine

Anmeldung nicht erforderlich

zurück zur Übersicht 

 

 

© Biologische Station Ravensberg
    Bearbeitungsstand: 12/2004