Teichfrosch (Rana kl. esculenta)

Neben dem Grasfrosch die häufigste Froschart, ist der Teichfrosch, wie sein Name schon sagt, oft die erste Amphibienart die einen neu entstandenen Gartenteich besiedelt. Im Kreis Herford überall und zum Teil häufig vor allem in Gartenteichen verbreitet. Durch sein lautes Gequake hat er schon viele nachbarschaftliche Beziehungen "ruiniert".

  Teichfrosch (Quelle: Rieser Naturschutzverein)

Verbreitung des Teichfrosches im Kreis Herford
Link zur Legende der Karte

Allgemeine Informationen

Der Teichfrosch, der häufigste der 3 bei uns vorkommenden Grünfroscharten ist keine "normale" biologische Art im eigentlichen Sinn, sondern eine Bastardform die aus Kreuzungen zwischen den anderen beiden Grünfroscharten Seefrosch (Rana ridibunda) und Kleiner Wasserfrosch (Rana lessonae) entstanden ist. Aus diesem Grund erhielt er im wissenschaftlichen Artnamen den Zusatz "kl." (griechisch: kleptos= Dieb), die ihn nicht als Art, sondern als "Klepton" auszeichnet, da er für eine erfolgreiche Reproduktion darauf angewiesen ist, das genetische Potential seiner Geschlechtspartner zu "stehlen". Aufgrund der vielfältigen, so entstandenen Mischformen ist eine genaue Unterscheidung der einzelnen Grünfroscharten oft nur durch genetische Untersuchungen einwandfrei möglich.


Lebensraum

Der Teichfrosch ist eine unserer häufigsten und anpassungsfähigsten Amphibienarten. Selbst in Brackgewässern kann man ihn regelmäßig quaken hören, was für unsere Frösche einzigartig ist. Er besiedelt flächendeckend sämtliche Landschaften und Gewässer wobei er die individuenreichsten Populationen in permanenten, kleineren Gewässern erreicht. Er bevorzugt besonnte Gewässer mit reicher Wasser- und Ufervegetation.

Gefährdungsursachen

Gilt derzeit noch nicht als gefährdet, dennoch sind Bestandseinbußen durch Gewässerbeseitigung, Entwässerungen und Flurbereinigungen zu verzeichnen!

Rote Liste NRW

  • Kategorie n: "nicht in der Roten Liste geführt"

Hilfsmaßnahmen

  • Schutz von Großpopulationen
  • Erhalt der Laichgewässer
  • Anlegen von neuen, besonnten und vegetationsreichen Teichen