Handbuch Artenschutz im Kreis Herford

Einleitung:

Das Handbuch Artenschutz im Kreis Herford (als ein Bestandteil des Landschaftskatasters des Kreises Herford) ist ein gemeinschaftliches Projekt der Biologische Station und dem Amt für Landschaft und Bauen des Kreises Herford, gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Herford.

Die wichtigsten Ziele sind:

  • Die Sicherung und Förderung besonders gefährdeter Arten und deren Lebensräume im Kreisgebiet
  • Aufbau und Fortführung eines digitalen Datenbestandes zum verbesserten Überblick über die Situation der belebten Natur im Kreis
  • Information der interessierten Öffentlichkeit und der Behörden bei den Kommunen

In der Projektbeschreibung sind näher Infos über die Entstehung und Verwendung des Artenschutzhandbuchs aufgeführt.

Unter Artensteckbriefe finden Sie zunächst eine Übersicht der Steckbriefe ausgewählter Arten aus dem Kreis Herford.
Die einzelnen Steckbriefe enthalten neben einer allgemeinen und speziell für das Kreisgebiet geltenden Beschreibung eine Verbreitungskarte, die das Vorkommen der Art im Kreisgebiet verdeutlicht. Dazu wurde das Kreisgebiet in 22 gleichmäßige Rechtecke eingeteilt (TK25 viertel). Kommt die Art mindestens einmal in einem Rasterrechteck vor, ist dies mit einem Punkt im Zentrum des Vierecks dargestellt.

Unter Beobachtungen können Sie uns selber eigene Beobachtungen zu den schon im Handbuch aufgeführten oder zu weiteren besonderen Arten mitteilen.

Wollen Sie weitere Informationen, vielleicht auch zu anderen als die hier beschriebenen Arten, dann werden Sie vielleicht im Infosystem der LANUV fündig.
Auch das Internetportal www.natur-in-nrw.de stellt zahlreiche Artenprofile zur Verfügung.

 








Feuersalamander:  Illustration von Ron Meier

Verbreitungskarte in TK25viertel-Einheiten: Beschreibungen zu ausgewählten Arten gibt es in den Steckbreifen