Blutwiese

Die Blutwiese ist ein 26,3 ha großes Feuchtwiesengebiet mit einigen kleinen Waldstücken und großen Brachflächen (5,7 ha im Besitz der Stadt Löhne). Einige z.T. großflächige Röhricht- und Großseggenbereiche liegen im Gebiet verteilt; in einem Erlenbruchwald bestehen Schlankseggenried- und Sumpfdotterblumenbestände.   geschnittene und umgestürzte Kopfweiden im NSG Blutwiese

Im gesamten Gebiet stehen an die 100 z.T. sehr alte Kopfbäume. In den letzten Jahren sind ca. 6 größere Weiden umgebrochen (2 in 2001 und 2 in 2002), die sich nicht mehr pflegen ließen. Auch im oberen Bereich des Gebietes sind durch einen starken Sturm mehrere große Weiden und zwei Pappeln umgebrochen.

Weitere Information über das Naturschutzgebiet finden Sie auf der Seite des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.

Lage und Abgrenzung des Gebietes: Bei Klick öffnet sich die Maßnahmenkarte
Karte 1: Lage und Abgrenzung des Gebietes, durch Klick auf die Karte sehen Sie das Gebiet im GEOViewer vom Kreis Herford

zurück zur Übersichtskarte

zur Auflistung der Naturschutzgebiete